ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Gesunde Zähne durch Prophylaxe

Prophylaxe ist ein umgangssprachlicher Begriff für die professionelle Zahnreinigung in der Zahnarztpraxis. Eine speziell ausgebildete Fachkraft überprüft bei dem Termin Ihre Mundhygiene, entfernt Beläge und trägt zum Schluss einen Schutzlack auf die Zähne auf. Wer regelmäßig die professionelle Zahnreinigung wahrnimmt, reduziert das Risiko für Karies, Nerv- und Zahnfleischentzündungen erheblich. Die Prophylaxe stellt somit eine Basis für dauerhaft gute und gesunde Zähne dar.

Trotz regelmäßigem Zähneputzen entstehen Beläge und Zahnstein

Wenn Sie Speisen und Getränke zu sich nehmen, bilden sich Beläge auf den Zähnen. Man nennt diese auch Plaque. Das passiert automatisch- auch bei gesunder Ernährung. Um diese noch weichen Beläge zu entfernen, sollten sie zweimal täglich Ihre Zähne putzen. Dabei müssen ebenfalls die Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Zwischenraumbürstchen gereinigt werden. Trotzdem kommt es immer wieder vor, dass die Beläge nicht vollständig entfernt werden. Speziell bei verschachtelt stehenden Zähnen oder komplexem Zahnersatz wird die vollumfängliche Reinigung erschwert. Diese Beläge werden härter und bilden einen Nährboden für Kariesbakterien. Auf Dauer entstehen Zahnstein und Zahnlöcher, die zu starken Schmerzen und eitrigen Wurzelentzündungen führen können.
Bilden sich Beläge am Zahnfleischrand, können die Bakterien unter das Zahnfleisch wandern. Wird diese Plaque nicht regelmäßig entfernt, entstehen Zahnfleischentzündungen und Zahnfleischtaschen. Diese führen auf Dauer zum Zahnverlust. Bei der professionellen Zahnreinigung werden ebenfalls Beläge am Zahnfleischrand entfernt, um Entzündungen zu heilen und einen Rückgang des Zahnfleisches zu vermeiden.

Der Ablauf einer Prophylaxe

Zu Beginn der professionellen Zahnreinigung kontrolliert die speziell ausgebildete Fachkraft Ihre Mundhygiene. Nach dieser Analyse zeigt sie, wie die individuellen Schwachstellen und Schmutznischen besser gereinigt werden können. Die ordentliche, häusliche Zahnreinigung ist der wichtigste Faktor zum Erhalt der Zahngesundheit.
Daraufhin entfernt die Prophylaxekraft harte und weiche Zahnbeläge. Vor allem die Zahnzwischenräume und Übergänge zum Zahnfleisch sind häufig von Plaque belegt. Mit händischen und maschinellen Instrumenten wird jeder Zahn schonend gereinigt. Aromatische Beläge, die durch Rauchen, Tee- und Kaffeekonsum entstehen, können ebenfalls größtenteils wieder entfernt werden.
Je nach dem wie entzündet das Zahnfleisch durch die bakteriellen Beläge war, kann es während der Behandlung zu Blutungen kommen. Diese sind jedoch kein Grund zur Sorge. Viel mehr bedeuten sie, dass es höchste Zeit war, eine professionelle Zahnreinigung durchzuführen und die häusliche Mundhygiene zu verbessern.
Nachdem Plaque und Zahnstein entfernt wurden, poliert die Fachkraft die Zähne. Mithilfe eines Bürstchens und einer speziellen Politurpaste werden sie nicht nur strahlend glänzend. Die Politur verschließt die Zahnstruktur. Weniger Beläge bleiben haften und die Zähne sind nach außen hin widerstandsfähiger.
Zum Schluss wird eine Fluoridierung aufgetragen. Dabei handelt es sich um höher dosiertes Fluorid, als es beispielsweise in Zahnpasta aufzufinden ist. Das Fluorid stärkt den Zahnschmelz. Geschwächte Strukturen im Schmelz werden durch das Mineral wieder aufgebaut.

Fazit

Je nach individueller Anfälligkeit für Plaque und Karies sollten Sie ein- bis zweimal jährlich eine Zahnreinigung in Anspruch nehmen. Diese kann einfach mit den Kontrollterminen in der Zahnarztpraxis kombiniert werden. Neben der täglichen Zahnpflege stellt die Prophylaxe eine wichtige Basis für gesunde und schöne Zähne dar. Dabei wird nicht nur die individuelle Mundhygiene optimiert, sondern es werden auch beginnende Karies sowie Wurzel- und Zahnfleischentzündungen frühzeitig diagnostiziert.