ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

So verhält man sich bei einem Zahnunfall richtig

Der Zahn ist abgebrochen? Bloß nicht in Panik verfallen! Mit diesen hilfreichen Tipps ist man für jeden Zahnunfall gewappnet.

Unfälle mit einhergehenden Zahnschäden sind keine Seltenheit: Gerade beim Freizeitsport kann es schnell passieren, dass man hinfällt und die Zähne in Mitleidenschaft gezogen werden. Vor allem die vordersten Schneidezähne sind häufig betroffen. Dabei können diese abbrechen oder sogar vollständig ausgeschlagen werden. Der Gang zum Zahnarzt ist dabei unausweichlich. Da in einer solchen Situation der Zustand des abgebrochenen Zahnes besonders wichtig ist, sollten die richtigen Schritte eingehalten werden, um eine reibungslose und erfolgreiche Behandlung zu gewährleisten.

Ruhe bewahren

Der Schock und die Schmerzen sind groß – auch wenn es zunächst schwerfällt, muss unter allen Umständen Ruhe bewahrt werden, damit die betroffene Person in eine Position gebracht wird, in der lockere Zahnteile entfernt und der Mundraum auf Verletzungen durchsucht werden kann.

Lose Zahnteile entfernen

Die losen Stücke umgehend aus dem Mund nehmen, damit eine mögliche Erstickungsgefahr vermieden werden kann. Hierbei ist es besonders wichtig, den Zahn nur an der Zahnkrone und nicht an der Zahnwurzel anzufassen. Auch darf der Zahn nicht gesäubert sowie Schmutzreste abgetragen werden.

Zahnrettungsbox verwenden

Mithilfe einer Zahnrettungsbox kann der ausgeschlagene Zahn oder das abgebrochene Zahnstück steril sowie sicher in die nächste Zahnarztpraxis transportiert werden. In ihr ist eine spezielle Nährlösung enthalten, die den Zahn bis zu 24 Stunden weiterhin verwendbar machen. Diese ist in Apotheken und Zahnarztpraxen erhältlich.

Sollte keine Zahnrettungsbox zur Verfügung stehen, sind weitere Aufbewahrungen möglich. So kann ein Zahnstück beispielsweise für 1-2 Stunden in kalte H-Milch gelegt oder für 30 Minuten in eine Plastikfolie gewickelt werden.

Blutung stoppen

Um das Bluten im Mundraum zu stoppen, kann der Betroffene auf ein Taschentuch oder eine Mullbilde beißen. Für einige kurzzeitige und schnelle Linderung der Schmerzen ist es hilfreich, außerhalb des Mundes mit Eis, einem nasskalten Waschlappen oder einer Gelkompresse zu kühlen.

Zahnarzt aufsuchen

Sind diese Schritte erledigt, muss umgehend ein Zahnarzt aufgesucht werden. Dieser untersucht zunächst die Mundhöhle auf eventuelle Verletzungen und kann dann sogar das abgebrochene Zahnstück je nach Art der Beschädigung wieder mit einem Spezialkleber anbringen.